Filmauswahl

Wir Eltern

DO 13.08.2020 20:15 Uhr
Einlass 19.30 Uhr

Ganz nah am realen Leben. Das Schweizer Ehepaar Eric und Ruth durchlebt eine wilde Zeit mit ihren spätpubertierenden Zwillingssöhnen - und dreht in den eigenen vier Wänden mit kleinem Budget und kleinem Equipment einen halb dokumentarischen Film über das Chaos im Hotel Mama. Nur die Mutter wurde als Rolle extern besetzt, alle anderen "spielen" sich selbst. Die familiären Zustände zwischen überforderten Eltern und den kifffenden und dauerzockenden Halbwüchsigen werden ironischerweise am Originalschauplatz von einem klugscheissenden Familientherapeuten inmitten von Wäschebergen und leeren Pizzakartons kommentiert. Schließlich müssen die Eltern auf sehr originelle Weise die Notbremse ziehen.

Schweiz 2019 | Regie: Eric Bergkraut, Ruth Schweikert | 94 Min. | ab 6 J.

Zum Vorverkauf
Zum Trailer

Burning

FR 14.08.2020 20:15 Uhr
Einlass 19.30 Uhr

Eine bekannte Kurzgeschichte des japanischen Autors Haruki Murakami, der Hollywood-Jungstar Steve Yeun ("Walking Dead"), der Kritikerpreis beim Festival in Cannes. Das sind die Zutaten zu einem schillernden, schwer beschreibbaren Film, der bei den Zuschauern eine enorme Faszination und Sogwirkung entwickelt. Obwohl, oder gerade weil so vieles nicht greifbar ist. Eine scheinbar simple Konstellation mit drei jungen Leuten. Der junge Jongsu trifft zufällig seine alte Schulkameradin Haemi, eine kurze Liaison, plötzlich ist Ben mit im Spiel. Als Haemi spurlos verschwindet, umkreisen sich die beiden jungen Männer voller Argwohn und Misstrauen. Jongsus alte Leidenschaft, etwas abzufackeln, spielt eine zunehmend wichtige Rolle und schürt auf geheimnisvolle Weise die Spannung des Films. Rätselhaft und wie in einem Rausch. Suspense und Genrekino vom Feinsten.

Südkorea 2018, Regie: Lee Chang-dong, 148 Min, ab 16 J.

Zum Vorverkauf
Zum Trailer

Ein Lied in Gottes Ohr

SA 15.08.2020 20:15 Uhr
Einlass 19.30 Uhr

Treffen sich ein Rabbi, ein katholischer Priester und ein Imam… Was wie ein Witz beginnt, geht auch lustig weiter. Eine Schnapsidee des Musikproduzenten Nicolas, der dringend einen neuen Hit braucht, wenn er seinen Job behalten will. Drei Gottesmänner, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, will Nicolas zu einer Band zusammenführen. Normale Kleriker werden da wohl eher absagen, es müssen schon ausgesprochene Individualisten sein, die bei der Band 'Koexistenz' mitmachen wollen.

Frankreich 2018, 90 Min, ab 12 J.

Zum Vorverkauf
Zum Trailer

Land des Honigs

SO 16.08.2020 20:15 Uhr
Einlass 19.30 Uhr

Da reibt sich der bundesdeutsche Normalimker die Augen. Auch so geht Imkerei. Im gottverlassen abgelegenen Gebirge, unter ärmlichsten Verhältnissen, mit marginal geringem Honigertrag. Wir sind im nördlichen Bergland von Makedonien. Karg und rauh, und dennoch intensiv und voller Schönheit.  Die Imkerin heißt Hatidze, sie lebt allein, pflegt ihre Mutter - und ihre Bienen, mit denen sie den Honig schwesterlich teilt. Für Hatidze ist klar, dass der Mensch in und von der Natur lebt. Jeglicher Raubbau würde das Gefüge kollabieren lassen. Und genau das droht, als ein Nachbar zuzieht, der aus kommerziellen Gründen Interesse an der Bienenhaltung an den Tag legt. Ein betörender Film, hypnotisierend schön. Man möchte gleich morgen aufbrechen.

Makedonien 2019, Regie: Tamara Kotevska, Ljubomir Stefanov, Doku, OmU, 90 Min.

Zum Vorverkauf
Zum Trailer

Mit freundlicher Unterstützung durch
Fränkisches Freilandmuseum, Stadt Bad Windsheim, KKT Bad Windsheim